> Zurück

Jugendriegentag vom 10. Juni 2017

Charly Gyger 25.07.2017

Anlässlich des 100 Jahre TVO-Jubiläums fanden am 10./11. Juni der Jugi- und Mädchenriegentag bei uns statt. Schon früh am Samstag um 6.45 Uhr trafen sich 37 Jugeler und 7 Leiter beim Schulhaus. Da laut Wetterbericht ein heisser Tag zu erwarten war, hatten wir noch Gelegenheit, uns einen schattigen Platz auszusuchen. Ein kleiner Heimvorteil.      

 

Bereits um 7.30 Uhr standen für uns die Laufdisziplinen auf dem Programm. Die Jüngeren mit einem 60m Sprint und die Älteren mit einem 80m Lauf. Dieser Wettkampfteil konnte schnell durchgeführt werden, da gegenüber früherer Jugendriegentage mehr Laufstrecken zur Verfügung standen. Im Anschluss stand die Disziplin Weitsprung auf dem Programm. Auch hier ging es speditiv voran, da wir ja der erste Verein waren, der die Wettkämpfe in Angriff nehmen konnte. Als letzter Leichtathletikteil war nur noch der Ballwurf bei den Jüngeren und das Kugelstossen bei den Grossen zu absolvieren. Da alles sehr rasch vonstattenging, konnte bereits um 9.15 Uhr jeder Einzelwettkämpfer seine Disziplinen abhäckeln.  

 

Nun gab es für uns eine grössere Pause zu überbrücken, da die Spiele erst um 11.00 Uhr angepfiffen wurden. Auf dem Programm standen Turmball für die Unterstufe, Unihockeyspiele der Mittelstufe und für die Oberstufe Tchouk-ball. Beim Turmball erkämpften sich unsere Jugeler von 20 Mannschaften den guten 6. Platz. Bravo! Die Unihockey- und Tchoukballspieler schieden leider schon in der Vorrunde aus, weil die jeweiligen Spieler nicht wie vorgesehen eingesetzt werden konnten.

 

Am Nachmittag gelangten noch das Seilziehen und die Stafetten zur Durchführung. In der Kategorie B Seilziehen erzielten unsere Jungs den ausgezeichneten 2. Platz von 24 Mannschaften. Gut gemacht! Bei den Stafetten konnten wir leider nicht reüssieren, da wir mit Stabfehlern zu kämpfen hatten.

 

Bei der Rangverkündung erhielten alle Jugeler ihr Notenblatt und ein Turnkreuz. Zusätzlich hatten sich 7 Knaben ein begehrtes Diplom erkämpft. Herzliche Gratulation. Den Anderen möchte ich sagen: «nid noh lo gwünnt»!

 

Da dies für mich als Leiter die letzte Teilnahme an einem Jugendriegentag war, möchte ich mich bei allen Mitstreitern/-verantwortlichen bestens bedanken. Speziell bei Enya Seiler für die gute Vorbereitung, war es doch ihr erster grosser Anlass. «Guet gmacht»!  

 

Nun wünsche ich jedem Einzelnen alles Gute und recht viel Erfolg, sei es in den Reihen des Turnvereins Oberbipp oder im privaten Bereich. Mit der Bitte, haltet die Fahne hoch als Stärke zum Verein und als Symbol der Zusammen-gehörigkeit, schliesse ich meinen Bericht.